Guantanamo
Drei Häftlinge nach Europa überstellt

Die USA haben drei Häftlinge aus Guantanamo nach Europa überstellt. Zwei mutmaßlichen Terroristen wird in Italien der Prozess gemacht, ein nach Frankreich abgeschobener Mann ist offenbar unschuldig.
  • 0

HB WASHINGTON/PARIS. Die USA haben drei Häftlinge aus dem umstrittenen Gefangenenlager Guantanamo nach Europa überstellt. Zwei Tunesier wurden an die Behörden in Italien übergeben, damit ihnen dort der Prozess gemacht werden kann. Einen Algerier nahm am Dienstag Frankreich auf.

Das italienische Justizministerium erklärte am Montagabend, gegen die ausgelieferten Tunesier lägen Haftbefehle vor. Konkrete Beschuldigungen nannte das Ministerium nicht. Einer der Männer, Mohammed Nasseri, war in Afghanistan festgenommen worden, der zweite, Abel Boughanmi, an der pakistanisch-afghanischen Grenze. Nach einer Meldung der Nachrichtenagentur Ansa wird Nasseri vorgeworfen, in Afghanistan die Logistik für islamistische Kämpfer organisiert zu haben, die aus Italien kamen, um als Selbstmordattentäter ausgebildet zu werden. Boughanmi wird unter anderem der Unterstützung des internationalen Terrorismus und der Dokumentenfälschung beschuldigt. Beide saßen mehr als sieben Jahre in dem Gefangenenlager auf Kuba. Zuvor hatten sie in Italien gelebt.

Das französische Außenministerium erklärte, mit der Aufnahme des Algeriers Saber Lahmar wolle man US-Präsident Barack Obama bei der geplanten Schließung Guantanamos zur Seite stehen. Lahmar sei in mehreren Ländern vom Terrorismusverdacht freigesprochen worden. Die Behörden würden ihm jede Unterstützung geben, die er brauche, um sich in die Gesellschaft zu integrieren. Lahmar ist der zweite Guantanamo-Häftling, den Frankreich aufnimmt. Er wurde seit 2002 in dem Lager festgehalten.

US-Präsident Barack Obama will Guantanamo rasch schließen. Ursprünglich war dafür der Januar anvisiert, doch dieses Datum ist nach Regierungsangaben nicht einzuhalten. Das international stark kritisierte Lager soll nun im Laufe des kommenden Jahres aufgegeben werden. Derzeit leben dort noch mehr als 200 Häftlinge.

Kommentare zu " Guantanamo: Drei Häftlinge nach Europa überstellt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%