Gül begrüßt Verzicht der Unterschriftenaktion
Türkei ist an Panzerlieferungen derzeit nicht interessiert

Eine Lieferung deutscher Panzer in die Türkei steht nach Angaben des türkischen Außenministers Abdullah Gül derzeit "nicht auf der Tagesordnung".

BERLIN. Gül sagte dem Handelsblatt (Dienstagausgabe), es sei auch nicht absehbar, ob sich daran im nächsten Jahr etwas ändere: "Ich kann Ihnen dazu jetzt nichts sagen." Er habe sich darüber gewundert, dass das Thema nun wieder in den Zeitungen behandelt werde. Mit Hinblick auf die Beitrittsverhandlungen mit der EU räumte Gül ein, sein Land habe "natürlich einige Probleme". "Man kann von keinem Land sagen, dass es perfekt wäre, aber das Wichtige ist, dass man sich vornimmt, diese Probleme oder Rückständigkeiten zu erledigen", sagte Gül.

Der türkische Außenminister begrüßte, dass die Union auf eine Unterschriftenaktion zum EU-Beitritt der Türkei verzichtet: "Es hätte eine Bombe in der Hand platzen können. Ich rechne das sehr hoch an, dass man das aus der Welt geschafft hat."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%