Russische Hacker sollen im großen Stil in Netzwerke eingedrungen sein. Experten befürchten einen bevorstehenden Angriff.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Fake News aus Hollywood.

  • Das macht langsam aber sicher den Eindruck von Mobbing !!!

  • LACHHAFT, - wer glaubt schon Großbritannien und den USA ?

    Die Lügner aus dem Irakkrieg, mit fingierten Beweisen, sind die Meister des Lug und Trug für die Weltöffentlichkeit.

    Kriegstreiber und Hetzer, - ihr seid schon lange durchschaut !

  • So, so, das Reich des Bösen plant also einen Hackerangriff. Ja, woher weiß denn die britische und amerikanische Regierung davon? Haben die die Geräte bereits selbst gehackt? Das sind wir ja von der NSA gewohnt. Und leider akzeptieren wir Deutschen das so einfach-Echelon lässt grüßen. Immerhin: "Ein angesehener US-Experte für Cybersicherheit, Jake Williams, zeigte sich indes skeptisch über die Motivation hinter der Warnung aus den USA und Großbritannien." Der Mann denkt, was viele denken. Das ist mal wieder eine Nebelkerze, hinter der nichts steht, als die Angriffspolitik auf die russischen Bodenschätze zu rechtfertigen.

  • >> USA und Großbritannien werfen Russland global angelegte Cyberattacke vor >>

    Soll heißen, der Dieb schreit : haltet den Dieb !

    Wer beschnüffelt den die Welt per Syberattacken.........ist es nicht die NSA und sonstige Geheimdienstschmarotzer der Amis und ihrer Vasallen ?

    Unfassbar, für wie blöd man versucht den Leser zu halten ! Der LÜGENPRESSE wird aber nach und nach die Luft ausgehen....vorneweg finanziell ! Denn die Lügenblätter werden immer weniger gekauft und gelesen !

Mehr zu: Hackerangriffe - USA und Großbritannien werfen Russland globale Cyberattacke vor

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%