Handelsabkommen

Mexiko bereitet sich auf möglichen Nafta-Austritt der USA vor

Mexiko bereitet sich mit Blick auf die Nafta-Verhandlungen auf mehrere Szenarien vor - auch auf einen möglichen US-Austritt. In diesem Falle wolle die Regierung mit der Zentralbank auf makroökonomischer Ebene reagieren.
Kommentieren
Für den Fall, dass die USA tatsächlich aus dem Nafta-Abkommen austeigen, plant Mexiko die Zusammenarbeit mit der Zentralbank. Quelle: AP
Außenminister Luis Videgaray

Für den Fall, dass die USA tatsächlich aus dem Nafta-Abkommen austeigen, plant Mexiko die Zusammenarbeit mit der Zentralbank.

(Foto: AP)

Mexiko-StadtMexikos Regierung bereitet sich nach eigenen Angaben auf einen möglichen Austritt der USA aus dem nordamerikanischen Handelsabkommen Nafta vor. In diesem Fall werde man zusammen mit der Zentralbank auf makroökonomischer Ebene reagieren, sagte Außenminister Luis Videgaray am Montag dem Sender Radio Formula. Einzelheiten nannte er nicht.

Die Regierung befasse sich mit mehreren Szenarien. Gleichwohl setze man die Gespräche mit der Erwartung eines erfolgreichen Ausgangs fort. Die USA, Mexiko und Kanada haben bislang in vier Runden über Änderungen an dem Abkommen diskutiert. Die Gespräche sind bis ins erste Quartal 2018 verlängert worden. US-Präsident Donald Trump hat den Vertrag als Deaster bezeichnet.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Handelsabkommen: Mexiko bereitet sich auf möglichen Nafta-Austritt der USA vor"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%