Haus gestürmt
Drei mutmaßliche Extremisten in Saudi-Arabien erschossen

Bei einer Schießerei im Osten der Hauptstadt Riad haben saudiarabische Sicherheitskräfte drei mutmaßliche Extremisten getötet.

HB RIAD. Bei dem Schusswechsel im Viertel Nahda seien sieben Sicherheitskräfte verletzt worden, teilte das saudiarabische Innenministerium am Dienstag mit. Sieben Frauen und Kinder seien aus einem Haus befreit worden. Es blieb unklar, ob sie dort gegen ihren Willen festgehalten wurden oder ob es sich um Familienangehörige der getöteten Männer handelte.

Die Sicherheitskräfte erstürmten das Haus den Angaben zufolge in den frühen Morgenstunden. Die Identität der Getöteten werde derzeit überprüft. Nach einem Bericht des Fernsehsenders Al-Arabija setzen sich die Unbekannten mit Handgranaten und Gewehre zur Wehr. Die Polizei habe das Gebiet angeriegelt.

Seit Mai vergangenen Jahres sieht sich Saudi-Arabien mit einer Serie von Gewaltakten durch Anhänger der Extremisten-Organisation Al-Kaida von Osama bin Laden konfrontiert. Damals hatten Selbstmordattentäter in drei Wohnkomplexen in Riad 35 Menschen getötet. Insgesamt sind bei Anschlägen und Angriffen seither mehr als 160 Menschen getötet worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%