Heiliger Krieg gegen Kreml
Kampfansage vom "russischen Bin Laden"

Der tschetschenische Islamist Umarow hat weitere Anschläge in Russland angekündigt. Der Terrorist ist als "russischer Bin Laden" bekannt - und hat sich zu dem Anschlag mit 38 Toten auf dem Moskauer Flughafen bekannt.
  • 0

Moskau Der tschetschenische Top-Terrorist Doku Umarow hat in einem neuen Drohvideo die Muslime in Russland zum Heiligen Krieg gegen die Staatsführung aufgerufen.

„Zerstört die Feinde Allahs, eröffnet die Fronten“, forderte der als „Russlands Bin Laden“ bezeichnete Islamistenführer in einem Film auf der Website kavkazcenter.com am Freitag. Der Kreml habe mit seinen Militäraktionen im Nordkaukasus „den totalen Krieg“ erklärt, warf Umarow Präsident Dmitri Medwedew und Regierungschef Wladimir Putin vor. Unterdessen kündigte Putin umfangreiche Investitionen in dem Konfliktgebiet an.

In dem rund neunminütigen Video steht Umarow in Tarnuniform mit zwei bewaffneten Gesinnungsgenossen in einem verschneiten Wald und kündigt weitere Anschläge an. Bereits zuvor hatte Russlands Staatsfeind Nummer Eins dem Kreml mit einem „Jahr des Bluts und der Tränen“ gedroht.

Der 46-Jährige bekannte sich vor kurzem auch zum Blutbad mit 38 Toten auf dem Moskauer Flughafen Domodedowo Ende Januar. Die russischen Behörden fürchten vor allem Terror vor der Präsidentenwahl 2012 und während der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi. Der international zur Fahndung ausgeschriebene Umarow kämpft nach eigenen Angaben für einen islamischen Gottesstaat im Nordkaukasus.

Putin ging bei einem Besuch im westrussischen Brjansk nicht auf das Video ein. Er kritisierte aber erneut „Kräfte, die eine normale Entwicklung im Nordkaukasus stören“. Zur „Stabilisierung“ des Konfliktgebiets gebe die Staatsführung allein 2011 umgerechnet zehn Milliarden Euro aus, kündigte der Regierungschef an.

In der bergigen Vielvölkerregion kommt es immer wieder zu Zusammenstößen zwischen Extremisten und kremltreuen Einheiten. Am Freitag starb bei einem Feuergefecht in der Teilrepublik Dagestan ein ranghoher Geheimdienst-Mitarbeiter. In Inguschetien töteten Soldaten einen Islamisten.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Heiliger Krieg gegen Kreml: Kampfansage vom "russischen Bin Laden""

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%