Hilfspaket
UN für Billionen-Paket der G20 für arme Länder

Die Vereinten Nationen rufen die G20-Staaten zur Teilnahme an einem eine Billion Dollar schweren Konjunkturprogramm für Entwicklungsländer auf. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon drängt die Staats- und Regierungschefs der 20 führenden Industrienationen in einem Brief zur Unterstützung des Plans.

HB NEW YORK. Darin warne Ban überdies vor einem "reflexartigen Protektionismus" und betone die Bedeutung von Investitionen in alternative Energien. Die G20-Staaten kommen am 2. April in London zusammen, um unter anderem Regeln zur besseren Kontrolle der Weltfinanzmärkte festzulegen. Dabei soll es auch um die Vorschläge Bans gehen.

Das Paket basiere auf Schätzungen des Finanzbedarfs der armen Staaten in diesem und im kommenden Jahr. Mit ihm solle den Ländern ausreichend Liquidität zur Verfügung gestellt werden, hieß es weiter. Zudem sollten auf diese Weise soziale Unruhen verhindert werden. Ein Viertel der Mittel sollten die ärmsten Länder erhalten. Weitere 250 Mrd. Dollar sollten vor allem an Infrastrukturprojekte gehen, um das Wachstum in den betroffenen Ländern wieder anzukurbeln. Die übrige halbe Billion Dollar dient demnach dem Stopfen von Liquiditätslöchern. Mit ihr solle zudem der Handelsfluss am Leben gehalten werden, sagten die UN-Vertreter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%