Hintergrund
FAQ zu den geplanten CO2-Grenzen

Die Europäische Kommission hat vorgeschlagen, per Gesetz die CO2-Emissionen von Neuwagen ab 2012 deutlich zu senken. Der Richtlinie müssen die EU-Mitgliedsländer und das Europäische Parlament zustimmen. Handelsblatt.com beantwortet die wichtigsten Fragen.

Warum ein Gesetz?

Die europäischen Autohersteller hatten sich 1996 dazu verpflichtet, bis 2008 den Ausstoß von Kohlendioxyd (CO2) freiwillig auf 140 Gramm pro Kilometer zu senken. Von 1995 bis 2004 gingen die Emissionen in der EU von 186 auf 163 Gramm zurück. Trotzdem erhöhte sich der CO2-Ausstoß des stetig wachsenden Straßenverkehrs um 26 Prozent. Die EU will mit den Vorschriften für Autos dazu beitragen, die Klimaschutzziele des Kyoto-Protokolls zu erreichen. Im März beschlossen die EU-Länder außerdem, dass die Umwelt bis zum Jahr 2020 mit zwanzig Prozent weniger Treibhausgas belastet werden soll als 1990.

Für Welche Fahrzeuge gilt es?

Die Vorschriften sollen ab 2012 für alle in der EU zugelassenen neuen Personenkraftwagen gelten, also auch für importierte Wagen aus den USA oder Asien. Ausgenommen sind Fahrzeuge für besondere Zwecke wie Krankenwagen.

Grenzwerte gelten für die Fahrzeugflotte

Ab 2012 dürfen die Neuwagen eines Herstellers im Durchschnitt der gesamten Flotte nicht mehr als 120 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen. Allein mit der Fahrzeugtechnik sollen 130 Gramm erreicht werden. Weitere zehn Gramm sollen durch sparsame Klimaanlagen, bessere Reifen oder den Einsatz von Biosprit eingespart werden.

Maßgeblich für die Berechnung des Grenzwertes ist das Gewicht der Autos. Bei schweren Autos muss der CO2-Ausstoß vergleichsweise stärker sinken als bei Kleinwagen. Für Vans gibt es eine Sonderregel: Das Limit liegt bei 175 Gramm ab 2012 und 160 Gramm ab 2015.

Wie hoch sind die Strafen bei Grenzwertüberschreitungen?

Um die Autoindustrie zu Investitionen in umweltfreundlichere Technologien zu bewegen, soll ein Überschreiten des Grenzwertes geahndet werden. Diese beginnen 2012 mit 20 Euro je zusätzlichem Gramm CO2, das steigt auf 35 Euro 2013, dann 60 Euro 2014 und schließlich 95 Euro ab 2015.

Wer hat den weitesten Weg zum Klimaschutzziel?

Der deutsche Luxusauto-Hersteller Porsche liegt mit einem Emissionswert von 282 Gramm CO2 nach Daten der Kommission von den europäischen Herstellern am weitesten über dem Zielwert. BMW und Daimler haben mit gut 180 Gramm auch noch einen weiteren Weg vor sich. Die Autos von Volkswagen blasen mit 165 Gramm durchschnittlich noch deutlich mehr in die Luft als die Konkurrenz in Frankreich und Italien. Peugeot-Citroen, Renault und Fiat müssen nur 20 bis 30 Gramm verschwinden lassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%