Hintergrund
Stichwort: Internationale Atomenergiebehörde (IAEO)

HB DÜSSELDORF. Der diesjährige Friedensnobelpreis geht an die UN-Atombehörde IAEA und deren Chef Mohamed ElBaradei. Die Behörde spielt bei vielen internationalen Konflikten eine zentrale Rolle. Im Folgenden einige Fakten zur IAEA:

  • Die Behörde wurde 1957 ins Leben gerufen als Reaktion auf die zunehmende Verbreitung von Atomwaffen. Die IAEA mit Sitz in Wien überwacht die Einhaltung des 1970 in Kraft getretenen Atomwaffensperrvertrags, mit dem zugleich die friedliche Nutzung der Atomtechnologie gefördert werden soll.
  • Nach der Entdeckung eines geheimen Atomwaffenprogramms im Irak nach dem Golf-Krieg 1991 hat die IAEO viele Ressourcen in neue Inspektions-Methoden und -Techniken investiert. Zudem setzte sie sich dafür ein, dass mehr Länder intensive und auch kurzfristige Prüfungen ihrer Atomprogramme zulassen.
  • Nordkorea zog sich Ende 2002 aus dem Atomwaffensperrvertrag zurück und wies alle IAEA-Inspektoren aus dem Land. ElBaradei sprach damals von einer ernsten Herausforderung für den Kampf gegen Atomwaffen. Die kommunistische Regierung Nordkoreas erklärte, dass sie Atomwaffen besitze. Bei den Sechs-Parteien-Gesprächen im vergangenen Monat sagte das Land jedoch zu, sein Arsenal zu zerstören. Im Gegenzug soll Nordkorea Hilfen und Sicherheitsgarantien erhalten. Die IAEO hofft auf eine baldige Rückkehr der Inspektoren.
  • Die Atombehörde untersucht seit zweieinhalb Jahren das iranische Atomprogramm. Hintergrund der Prüfungen: Die USA werfen der Islamischen Republik vor, unter dem Deckmantel der zivilen Nutzung Atomwaffen entwickeln zu wollen. Bislang hat die IAEO keine Belege für ein Atomwaffenprogramm gefunden. Doch ElBaradei schloss jüngst in einem Bericht nicht aus, dass der Iran geheime Arbeiten an der Atomtechnologie fortsetze und nicht deklariertes atomares Material besitze.
  • Trotz heftigen Widerstands der USA wegen unterschiedlicher Ansichten in der Iran- und Irak-Politik ist ElBaradei in diesem Jahr vom Führungsgremium der UN-Behörde für eine dritte vierjährigen Amtszeit als Generaldirektor bestätigt worden. Zuvor hatte die US-Regierung versucht, ihn aus dem Amt zu drängen. Das Führungsgremium der IAEO ist der Gouverneursrat, der sich aus Vertretern von 35 Ländern zusammensetzt.
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%