Hintergrund
Stichwort: Scharm el Scheich

Scharm el Scheich ist ein ägyptischer Badeort am Roten Meer. Für den vielgenutzten Konferenzort an der Südspitze der Sinaihalbinsel spricht vor allem die Sicherheit.

HB HAMBURG. Scharm el Scheich kann nur per Flugzeug, Schiff oder über zwei gut zu kontrollierende Straßen erreicht werden. Eine verläuft entlang des Golfs von Akaba, die andere vom israelischen Eilat kommend am Golf von Suez. Zahlreiche Fünf-Sterne-Hotels bieten Unterkunft.

Das bereits 1762 auf Seekarten vermerkte Scharm el Scheich wurde 1967 weltweit bekannt, als der damalige ägyptische Präsident Gamal Abdel Nasser die Straße von Tiran blockierte und somit die Zufahrt Israels zum Roten Meer. Die Blockade der strategisch wichtigen Seestraße führte zum Sechs-Tage-Krieg und zur Besetzung des Sinai durch Israel. Erst 1982 gab Israel Scharm el Scheich an Ägypten zurück. Der Nationalpark von Ras Mohammed entstand 1983 zum Schutz der Korallenriffe. Als touristische Attraktion gilt Naama Bay. Hier liegen die Hotels und die Tauchzentren dicht nebeneinander.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%