Hintergrund
Stichwort: Wiederaufbauteams in Afghanistan

Die regionalen Wiederaufbauteams in Afghanistan sollen Sicherheit in die Provinzen tragen und den Wiederaufbau des kriegszerstörten Landes vorantreiben.

HB BERLIN. Deutschland hat im Rahmen der internationalen Schutztruppe ISAF die Federführung für zwei solcher „Provincial Reconstruction Teams“ (PRT) übernommen, und zwar in Kundus und in Feisabad im Norden des Landes.

Im Unterschied zum früheren PRT-Konzept der USA haben die Truppen in den ISAF-geführten Wiederaufbauteams keinen Kampfauftrag. Die zum Eigenschutz bewaffneten PRT-Soldaten sollen eine sichere Arbeitsumgebung für Hilfsorganisationen schaffen.

Wiederaufbauteams haben neben der militärischen auch eine zivile Säule. Soldaten und zivile Entwicklungshelfer arbeiten in ihnen zusammen. Zum Beispiel stellt die Bundeswehr Daten über mögliche Brücken-, Schul- oder Brunnenprojekte zur Verfügung. Planung und Ausführung der Arbeit übernehmen staatliche und unabhängige Hilfsorganisationen, oft in internationaler Zusammenarbeit.

Bislang gab es PRT in Kundus, Masar-i-Scharif, Bamian und Gardes, an denen auch Briten und Neuseeländer beteiligt sind. Feisabad war zunächst eine Außenstelle von Kundus und wurde Anfang September zu einem selbstständigen PRT erklärt. In Kürze sollen auch tschechische und dänische Soldaten an dem Feisabad-Team beteiligt werden. Auch im Kundus-Team sind Soldaten anderer Nationen im Einsatz.

In Kundus sind derzeit knapp 270 Bundeswehrsoldaten stationiert, in Feisbad etwa 110. Für die Präsidentenwahl am 9. Oktober soll die Zahl der Soldaten in Feisabad noch aufgestockt werden. Die Mandatsobergrenze für den Einsatz der Bundeswehr in den PRT liegt bei 450 Soldaten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%