Hinweise auf Anschlag?
USA warnen ihre Bürger in Deutschland

Die US-Sicherheitsbehörden fürchten offenbar einen Anschlag auf Bürger der Vereinigten Staaten in Deutschland: Die Botschaft in Berlin rief Amerikaner wegen einer „erhöhten Bedrohungssituation“ dazu auf, noch wachsamer zu sein. Zugrunde liege dem Tipp eine deutsche Warnung zur Terrorgefahr.

HB BERLIN. „Wie die deutschen Behörden wiederholt vermerkt haben, darunter im März das Bundeskriminalamt, sieht sich Deutschland mit einer erhöhten Terrorismusbedrohung konfrontiert“, hieß es von der US-Botschaft. Aus einem Hinweis auf der Seite der Botschaft geht hervor, dass diplomatische und konsularische Einrichtungen der USA in Deutschland ihre Sicherheitsvorkehrungen verstärkt haben. US-Bürger sollten „geeignete Schritte unternehmen, um ihre persönliche Sicherheit zu verbessern“.

Ein Botschaftsvertreter machte am Freitag in Berlin keine Aussagen zur Frage, ob sie mit der Entscheidung auf eine spezifische Bedrohung reagierte. „Da die deutschen Behörden, darunter zuletzt das Bundeskriminalamt, immer wieder feststellen, dass Deutschland einer zunehmenden Terrorgefahr gegenüber steht, haben die US-Regierungseinrichtungen ihre Sicherheitseinschätzung immer wieder entsprechend bewertet.“

Von Bundesinnenministerium und Bundeskriminalamt gab es zunächst keine Reaktion zu der Mitteilung der Botschaft. Bislang hat die Bundesregierung von einer „abstrakten Gefährdungslage“ für Deutschland, aber nicht von konkreten Gefahren gesprochen.

Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble hatte zuletzt verstärkt vor Anschlägen gewarnt. Er verwies dabei auf die fehlgeschlagenen Kofferbomben-Anschläge auf deutsche Regionalzüge im vergangenen Sommer, aber auch auf islamistische Drohungen im Zusammenhang mit der Entführung zweier Deutscher im Irak und den Bundeswehr-Einsatz in Afghanistan.

Auch das Bundeskriminalamt (BKA) spricht seit geraumer Zeit von einer gestiegenen Terrorgefahr in Deutschland. Der Abstand in der Gefährdung zu stark bedrohten Staaten wie den USA, Großbritannien und Israel sei geringer geworden, die abstrakte Gefährdung Deutschlands gestiegen, sagte BKA-Chef Jörg Ziercke Mitte März in Wiesbaden. Zugleich warnte er vor Panikmache. Es gebe keine konkreten Hinweise auf Anschlagsvorbereitungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%