Historische Behauptung
Berlusconi hält sich für den Besten

Nein, Fehler mache er keine. Und sein Liebesleben? Ganz normal. Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi will sich, sein Leben und seine Arbeit nicht schlechtreden lassen. Er hält sich sogar, wie er jetzt sagte, für den besten Regierungschef in der Geschichte seines Landes.

HB ROM. "Ich glaube ernsthaft, dass ich mit Abstand der beste Ministerpräsident bin, den Italien in seiner 150-jährigen Geschichte hatte", sagte der umstrittene Politiker am Donnerstag bei einer Pressekonferenz mit seinem spanischen Kollegen Jose Luis Rodriguez Zapatero.

Berlusconi legte vor den Journalisten nach und bezeichnete Medienberichte als Verleumdung, wonach er mit einem Prostituierten-Ring zu tun gehabt haben soll. Er sei vielmehr das Opfer der Eskortdame Patrizia D'Addario gewesen, die Tonbandmitschnitte von einer gemeinsamen Nacht mit dem 72-jährigen angefertigt hatte. Der Ministerpräsident beschuldigte vielmehr D'Addario, damit vier Straftaten begangen zu haben, was ihr 18 Jahre Gefängnis einbringen könne.

Obwohl Berlusconi nie bestritten hat, mit D'Addario geschlafen zu haben, wies er die Vermutung zurück, dass dabei Geld im Spiel gewesen sei. Er habe auch nicht gewusst, dass es sich um eine Prostituierte handelte. "Niemals in meinem Leben, nicht einmal, habe ich für sexuelle Dienste zahlen müssen", sagte der konservative Regierungschef den Journalisten.

Der Milliardär wurde dreimal zum Ministerpräsidenten gewählt und ist der am längsten amtierende Regierungschef des Landes seit dem Zweiten Weltkrieg.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%