„Höfliche Menschen“ von der Krim: Wie russische Soldaten zum Kult werden

„Höfliche Menschen“ von der KrimWie russische Soldaten zum Kult werden

Den Westen haben sie überrumpelt. Aber in Russland heißen die Soldaten ohne Hoheitsabzeichen, die vor einem Jahr plötzlich auf der Krim auftauchten, schlicht „höfliche Menschen“. Ein Ausflug in russische Polit-Popkultur.

  • 1

    Kommentare zu " „Höfliche Menschen“ von der Krim: Wie russische Soldaten zum Kult werden"

    Alle Kommentare

    Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

    • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%