Hohe Ehre
US-Bürgerrechtlerin Parks im Kapitol aufgebahrt

Der farbigen Bürgerrechtlerin Rosa Parks ist nach ihrem Tod eine hohe Ehre zuteil geworden: Sie wurde als erste Frau in der US-Geschichte im Kapitol aufgebahrt, was sonst nur verstorbenen Präsidenten, hochrangigen Politikern oder Militärs gewährt wird.

HB WASHINGTON. Begleitet von Chorgesang trugen Mitglieder der Nationalgarde den Sarg in den Rundbau des Kapitols. US-Präsident George W. Bush und seine Frau Laura sowie Mitglieder des Senats und des Repräsentantenhauses legten Kränze aus roten, weißen und blauen Nelken nieder.

Vor dem Parlamentsgebäude warteten tausende von Menschen, um Abschied von der vor knapp einer Woche im Alter von 92 Jahren gestorbenen Symbolfigur der schwarzen Bürgerrechtsbewegung in den USA zu nehmen. Die Wartenden applaudierten, als der Leichenwagen mit den sterblichen Überresten Parks' am Kapitol eintraf. Dem Wagen folgte ein schwarz geschmückter Oldtimer-Bus aus den 50er Jahren.

Parks ging in die Geschichte ein, als sie 1955 in Montgomery im Bundesstaat Alabama entgegen den damals geltenden Gesetze ihren Sitzplatz in einem Bus nicht einem Weißen überlassen wollte. Die damals 42-jährige Näherin wurde deshalb verhaftet und zu einer Geldstrafe verurteilt. Nach diesem Vorfall nahm eine Bürgerrechtsbewegung der Schwarzen ihren Anfang, die letztlich zur Abschaffung der diskriminierenden Gesetze und so in den Südstaaten zur Aufhebung der Rassentrennung in öffentlichen Einrichtungen führte. Geleitet wurde der Protest von dem damals noch unbekannten Pfarrer Martin Luther King.

Am Sonntag hatten bereits zuvor in Montgomery Hunderte Trauernde der Bürgerrechtlerin die letzte Ehre erwiesen. US-Außenministerin Condoleezza Rice, die selbst in Alabama geboren wurde, sagte: „Ich glaube, ich kann sagen, ohne Frau Parks würde ich heute nicht hier als Außenministerin stehen“. Rosa Parks habe eine Freiheitsrevolution in Gang gesetzt und werde in der ganzen Welt verehrt, sagte Rice.

Parks soll am Mittwoch in Detroit im Bundesstaat Michigan beigesetzt werden, wo sie auch gestorben war. Präsident Bush ordnete für diesen Tag Trauerbeflaggung an allen Regierungsgebäuden an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%