Im Irak entführte Deutsche
Angehörige flehen um Leben der Geiseln

Die Lage der beiden deutschen Geiseln im Irak scheint sich zu zuzuspitzen: Ihre Angehörigen wandten sich jetzt in einer eindringlichen Video-Botschaft direkt an die Entführer.

HB MAINZ. In dem von dem Sender ZDF verbreiteten Video appellieren der irakische Ehemann der entführten Deutschen und ihre Schwiegertochter an die Geiselnehmer, die Mutter und ihren Sohn „mit Respekt und Ehre“ zu behandeln. „Seid gnädig - der Islam ist eine Religion des Friedens und der Barmherzigkeit“, heißt es in dem Appell.

Die Botschaft wurde laut ZDF in arabischer Sprache abgefasst. Tornachi, dessen Frau Hannelore Krause den arabischen Namen Um Mazin trägt, wies die Geiselnehmer „im Namen Allahs“ darauf hin, dass sie eine Familie seien, die keinen Einfluss auf politische Entscheidungen habe. Zugleich bedankte sich der Familienvater, dass die Entführer ihm ein Lebenszeichen seiner Frau und seines Sohnes gewährt hätten.

„Um Mazin ist aus Liebe zur Familie und zur arabischen Kultur vor 40 Jahren nach Bagdad gekommen. Der Irak ist ihre Heimat geworden“, fügte Tornachi hinzu, der zudem daran erinnerte, dass ihre drei Kinder, darunter auch Sinan, alle in Bagdad zur Welt gekommen seien. "Daher appelliere ich an Euch: Lasst meine Ehefrau und meinen Sohn frei.“ Die Botschaft des Vaters endet mit den Worten: „Friede, Gnade und Segen Allahs seien mit Euch.“

Die Videobotschaft enthält darüber hinaus einen zweiten Appell der Frau Sinans an die Entführer, ihren Ehemann frei zu lassen. „Ich bin eine junge Braut von weniger als drei Monaten und ich hoffe, dass er so schnell wie möglich zu mir zurück kommt“, erklärte die Frau.

Am Mittwoch hatte Bundespräsident Horst Köhler an die Entführer appelliert, ihre beiden Geiseln umgehend freizulassen. Hannelore Krause alias Um Mazin und ihr Sohn Sinan, waren am 6. Februar in Bagdad verschleppt worden. Am 10. März drohten ihre Entführer mit der Ermordung der 61-Jährigen Frau und ihres erwachsenen Sohnes, falls Deutschland nicht binnen zehn Tagen alle Bundeswehrsoldaten aus Afghanistan abzieht. Das Ultimatum läuft am kommenden Dienstag ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%