Im Wortlaut: Obama-Rede: „Für Hoffnung entschieden“

Im Wortlaut
Obama-Rede: „Für Hoffnung entschieden“

Von Barack Obamas Antrittsrede erhoffen sich die Amerikaner den dringend benötigten Ruck, der den Weg für ein Ende der schweren Wirtschaftskrise vorgeben soll. Hier die Rede im Wortlaut, in Übersetzung und im Original.

Meine Mitbürger,

Ich stehe hier heute – demütig vor der Aufgabe, die vor uns liegt, dankbar für das Vertrauen, dass Ihr mir verliehen habt, mit Gedanken an die Opfer unserer Vorfahren.

44 Amerikaner haben den Präsidenten-Eid jetzt abgelegt. Diese Worte sind in Zeiten des Wohlstandes und des Friedens gesprochen worden. Doch immer wieder ist dieser Eid auch in Zeiten des herannahenden Sturms erklungen. Auch diese Momente hat Amerika überwunden – nicht dank des Könnens und der Visionen unserer Politiker, sondern weil wir, das Volk, den Gauben an die Ideale unserer Gründerväter wach gehalten haben.

So war es. So muss es auch diese Generation der Amerikaner halten.

Dass wir mitten in einer Krise stehen, haben wir inzwischen verstanden. Unsere Nation ist im Krieg. Unsere Wirtschaft ist schwer verletzt, eine Konsequenz der Gier und der Verantwortungslosigkeit einiger von uns – aber auch eine Folge des kollektiven Versagens, die richtigen harten Entscheidungen zu treffen und unser Land für die Zukunft vorzubereiten.

Häuser gingen verloren, Arbeitsplätze wurden vernichtet, Unternehmen geschlossen. Unsere Gesundheitsversorgung ist zu teuer, unser Schulen lassen zu viele scheitern – und jeder Tag bringt neue Belege, dass unser Umgang mit den Rohstoffen unsere Feinde stärkt und den Planeten bedroht.

Es gibt Indikatoren für die Krise, Daten und Statistiken. Weniger messbar, aber nicht weniger wichtig ist der Verlust an Vertrauen im ganzen Land – die nagende Angst, dass Amerikas Untergang nicht mehr aufzuhalten ist und die nächste Generation ihre Erwartungen zurück nehmen muss.

Unsere Herausforderungen sind real. Sie sind ernsthaft, und es sind viele. Wir werden sie nicht einfach und nicht in kurzer Zeit bewältigen. Aber Amerika weiß es, wir werden sie annehmen.

Heute haben wir uns hier versammelt, weil wir uns für die Hoffnung und gegen die Angst entschieden haben, für die Einheit und gegen den Konflikt.

Heute verkünden wir das Ende der kleinlichen Streitigkeiten und der falschen Versprechen, das Ende der ausgeleierten Dogmen, die unsere Politik eingeschnürt haben.

Es ist die Zeit gekommen, unseren von Generation zu Generation weitergegebenen Gründungsgedanken weiter in die Zukunft zu tragen, dass alle Menschen gleich und frei sind, dass alle Menschen im Streben nach ihrem eigenen Glück die gleiche Chance verdienen.

Seite 1:

Obama-Rede: „Für Hoffnung entschieden“

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Seite 5:

Seite 6:

Seite 7:

Seite 8:

Seite 9:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%