Im Zusammenhang mit dem Selbstmord David Kellys
Ex-Ministerin Short greift Blair hart an

Die ehemalige britische Ministerin Clare Short hat der Regierung von Tony Blair im Zusammenhang mit dem Selbstmord des Waffenexperten David Kelly „Machtmissbrauch“ vorgeworfen. Die Tragödie sei ein Symbol dafür, wie „besessen“ Blair vom „Strippenziehen“ hinter den Kulissen sei, sagte Short der in London erscheinenden Zeitung „The Independent“ vom Montag.

dpa LONDON. Unterdessen gab die Regierung bekannt, dass die richterliche Untersuchung zu den näheren Umständen, die zum Tod Kellys führten, an diesem Freitag beginnen sollen.

Short, die kurz nach Ende des Irak-Krieges als Entwicklungshilfeministerin zurückgetreten war, sagte, das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Regierung sei geschwunden. „Es hat sich der Eindruck verstärkt, dass etwas falsch läuft bei dem, wie (Downingstreet) Nummer 10 geführt wird“, hieß es weiter. Blairs Kommunikationschef Alastair Campbell und Verteidigungsminister Geoff Hoon warf die entschiedene Kriegsgegnerin vor, Kellys Namen an die Öffentlichkeit gebracht zu haben. Kelly war die Quelle für einen BBC- Bericht gewesen, wonach die Regierung die Gefahr durch irakische Massenvernichtungswaffen absichtlich übertrieben hatte.

Ein Regierungssprecher wies die Vorwürfe zurück. Gleichzeitig kündigte Downing Street an, die Untersuchung von Lordrichter Brian Hutton zum Selbstmord Kellys werde an diesem Freitag mit einer Anhörung beginnen. In erster Linie wolle Hutton erläutern, wie er die Untersuchung zu führen gedenke. Die eigentliche Arbeit werde erst nach der Beerdigung des ehemaligen Uno-Waffeninspekteurs beginnen, hieß es. Ein Zeitpunkt für das Begräbnis gibt es noch nicht.

Blair werde seinen Urlaub auf Barbados im kommenden Monat abkürzen, falls es die Untersuchung erfordere, sagte ein Sprecher des Premierministers. „Es liegt ganz allein an Lordrichter Hutton, zu entscheiden, wen er und wann er jemanden vorladen will“, sagte er weiter. Gleichzeitig wies die Regierung Berichte über den bevorstehenden Rücktritt Campbells erneut zurück. Dieser werde nach seinem Urlaub im September an seinen Arbeitsplatz zurückkehren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%