„Imperialistischer Plan“
Gaddafi weiter gegen Mittelmeerunion

Der libysche Staatschef Muammar Gaddafi hat seine Ablehnung der Mittelmeerunion bekräftigt. Dieses Vorhaben markiere die "Rückkehr der Kolonisierung", sagte er am Montag bei einem Staatsbesuch im Nachbarland Tunesien.

HB TUNIS. Wenn die Europäer aufrichtig ihren Arm zu den südlichen Nachbarn ausstrecken wollten, sollten sie ihren früheren Kolonien Schadensersatz zahlen, sagte er.

Die auf französische Initiative gegründete Mittelmeerunion soll die politische und wirtschaftliche Zusammenarbeit der EU und der südlichen Anrainerstaaten verstärken. Libyen hatte als einziges eingeladenes Land den Gründungsgipfel am 13. Juli in Paris boykottiert, zu dem über 40 Staats- und Regierungschefs erschienen waren. Gaddafi sieht in dem Vorhaben einen "imperialistischen Plan" zur Spaltung der afrikanischen und arabischen Einheit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%