In der Nacht zum Donnerstag
Plan für Gefangenenaustausch steht

Israel und die Hisbollah-Miliz wollen auf deutschem Boden Gefangene austauschen. Ein Armeesender in Israel hat nun Einzelheiten zum Ablauf bekannt gegeben.

HB TEL AVIV. Dem Bericht zufolge soll im Rahmen der Operation „Himmelblau-Weiß“ (die israelischen Nationalfarben) in der Nacht zum Donnerstag gegen 1.30 Uhr MEZ ein deutsches Flugzeug mit vier Israelis, darunter drei für tot erklärte Soldaten, vom Flughafen Beirut nach Köln fliegen. Zeitgleich soll aus Tel Aviv ein israelisches Flugzeug mit 36 arabischen Gefangenen mit dem selben Ziel abfliegen.

Nach der Landung der Maschinen auf einem Militärflughafen bei Köln in den frühen Morgenstunden sollen die vier Israelis von israelischen Repräsentanten in Empfang genommen werden, hieß es. Gleichzeitig will Israel die Leichen von 59 libanesischen Kämpfern an die Nordgrenze bringen und dort auf die Bestätigung aus Deutschland warten, ob die Übergabe wie vereinbart erfolgen kann.

Nach der sicheren Identifikation der Leichen und des entführten Geschäftsmannes Elchanan Tennenboim soll gegen 11.00 Uhr MEZ in Köln der eigentliche Gefangenenaustausch erfolgen. Die arabischen Gefangenen sollen aus dem wartenden Flugzeug steigen und in Bussen den Deutschen übergeben werden. Gleichzeitig sollen die vier Israelis in israelische Hände übergeben werden.

Dem Zeitplan zufolge sollen dann auch 400 palästinensische Gefangene an fünf Kontrollpunkten zu den Palästinensergebieten auf freien Fuß gesetzt werden. Die drei toten Soldaten und Tennenboim werden am späten Donnerstagnachmittag gegen 17.30 Uhr in Israel zurückerwartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%