In der Nähe des US-Hauptquartiers
Erneut Granatenangriff in Bagdad

In der Nähe des Sitzes der US-Zivilveraltung in der Innenstadt von Bagdad haben offenabr Gegner der US-Besatzungstruppen im Irak am Montagabend mehrere Granaten abgeschossen. Es waren vier laute Explosionen vom Westufer des Tigris zu hören, wo die US-Zivilverwaltung in einem ehemaligen Palast des gestürzten Präsidenten Saddam Hussein untergebracht ist.

HB BAGDAD. Wo die Granaten einschlugen, war nach Angaben eines US-Militärsprechers zunächst unklar. Auch über mögliche Opfer wurde nichts bekannt. In US-Regierungskreisen in Washington hieß es jedoch, das Palastgelände sei nicht getroffen worden. Vor gut einer Woche war ein von den USA genutztes Hotel in Bagdad beschossen worden, in dem sich Vize-Verteidigungsminister Paul Wolfowitz aufhielt. Am darauf folgenden Tag kamen 35 Menschen bei Selbstmordanschlägen auf das Hauptquartier des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz und drei Polizeiwachen ums Leben.

Bei der Explosion einer Bombe vor einem Hotel in der Stadt Kerbela wurden am Montag drei Menschen getötet, wie aus Kreisen der schiitischen Geistlichkeit verlautete. Die Bombe sei offenbar in einem Auto versteckt gewesen. Ein Sprecher der für die Sicherheit in der Stadt zuständigen polnischen Truppen bestätigte die Explosion. Bei den Opfern handele es sich um Iraker.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%