„In seinen Grundfesten bedroht“
Dramatischer Appell zum Stabilitätspakt

In einer ungewöhnlichen Aktion sprechen sich der Chefvolkswirt der Bundesbank, Hermann Remsperger, und der Vorsitzende des Sachverständigenrats (SVR), Wolfgang Wiegard, mit Nachdruck für eine Renaissance des Europäischen Stabilitätspakts aus.

HB DÜSSELDORF. Zusammen haben beide ein Positionspapier erarbeitet, das das Handelsblatt exklusiv dokumentiert. Solch eine gemeinsame Stellungnahme führender Köpfe von Bundesbank und SVR ist bislang einmalig. Remsperger und Wiegard sehen den Pakt „in seinen Grundfesten bedroht“. Dadurch könne das Vertrauen der Öffentlichkeit in einen verlässlichen Konsolidierungskurs verloren gehen. Eine Revision des Pakts lehnen sie ab. „Dringend notwendig ist die Rückkehr zu einer Anwendung der Regeln des Pakts, die seinem Geist entspricht.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%