In Südwest-Frankreich
Neuer mutmaßlicher ETA-Militärchef gefasst

Drei Wochen nach der Festnahme des Militärchefs der baskischen Untergrundorganisation ETA hat die französische Polizei dessen mutmaßlichen Nachfolger gefasst. Der als "Balak" bezeichnete Verdächtige wurde zusammen mit zwei mutmaßlichen Komplizen nahe Bagneres-de-Bigorre in Südwestfrankreich aufgegriffen, wie das Innenministerium in Paris am Montag mitteilte.

HB PARIS. Französische Sicherheitskräfte haben den mutmaßlichen Nachfolger des Mitte November festgenommen ETA-Militärchefs Mikel Garikoitz Aspiazu Rubina alias Txeroki dingfest gemacht. Der Mann mit dem Tarnnamen Balak wurde zusammen mit zwei anderen Mitgliedern der baskischen Untergrundorganisation nahe dem Pyrenäenort Bagnères-de-Bigorre aufgespürt. Rund 50 Kilometer entfernt war am 17. November auch Txeroki festgenommen worden.

Die französische Seite der Pyrenäen ist eines der Rückzugsgebiete der ETA. Seit Jahresbeginn sind in Frankreich mehr als 30 ETA-Mitglieder verhaftet worden. Bei Terroraktionen der ETA starben seit 1968 weit mehr als 800 Menschen. Die Gruppe kämpft für einen unabhängigen baskischen Staat und wird von der EU und den USA als Terror-Organisation eingestuft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%