Indien
Terrorgruppe bekennt sich zu Anschlägen in Jaipur

Eine bislang kaum bekannte muslimische Terrorgruppe hat sich zu den verheerenden Anschlägen in der nordwestindischen Touristenmetropole Jaipur bekannt. Das Bekennerschreiben enthielt auch Details zu der Bombenserie.

HB NEU DELHI. Eine Gruppe namens Indische Mudschaheddin habe eine Bekenner-E-Mail an Medien versandt, meldete die Nachrichtenagentur IANS am Donnerstag.

Von derselben Absenderadresse seien wenige Minuten vor einer Anschlagserie im nordindischen Bundesstaat Uttar Pradesh im vergangenen November Schreiben an Fernsehsender geschickt worden.

Die Bombenserie in Jaipur am Dienstag kostete nach offiziellen Angaben mindestens 63 Menschen das Leben.

IANS berichtete, die indische Polizei habe am Donnerstag den Betreiber des Internet-Cafés in Ghaziabad am Rande der indischen Hauptstadt Neu Delhi verhört, von dem aus die jüngsten E-Mails abgeschickt worden seien.

In dem Bekennerschreiben sei auch die Rahmennummer eines Fahrrades genannt worden, an dem nach Angaben der Terrorgruppe eine der Bomben angebracht worden war. Die Polizei in Jaipur befragte unterdessen den Besitzer des Ladens, bei dem die von den Attentätern genutzten Fahrräder gekauft worden sein sollen, und veröffentlichte ein Phantombild eines Verdächtigen.

Ein Polizeisprecher sagte, am Donnerstag seien die betroffenen Teile der Altstadt Jaipurs am zweiten Tag in Folge bis zum Sonnenuntergang unter Ausgangssperre gestellt worden.

Am Dienstagabend waren innerhalb von 20 Minuten acht Sprengsätze in der Altstadt detoniert. Eine neunte Bombe entschärfte die Polizei. Es war der erste schwere Anschlag in der Hauptstadt Rajasthans.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%