International

_

Innsbruck: Piraten holen erstes Mandat in Österreich

Auch in Österreich gibt es die Piraten und auch dort mischt sie die Wahlen auf. In Innsbruck gewann sie das erste Mandat der Partei in der Alpen-Republik.

Mitglieder der Piraten bei der Wahlparty ihrer Partei. Quelle: Reuters
Mitglieder der Piraten bei der Wahlparty ihrer Partei. Quelle: Reuters

WienDie Piratenpartei hat in Österreich ihr erstes politisches Mandat erkämpft. Bei den heutigen Gemeinderatswahlen in Innsbruck errang die Bewegung mit 3,8 Prozent der Stimmen einen Sitz im Stadtparlament. Die Piraten Partei Tirol will nach eigenen Angaben in der Landeshauptstadt für direkte Demokratie und gegen Korruption und Verhetzung eintreten.

Anzeige

Im Wahlkampf waren die rechtspopulistischen Freiheitlichen (FPÖ) mit dem Slogan „Heimatliebe statt Marokkaner-Diebe“ aufgetreten. Sie legten um 2,7 auf 7,7 Prozent zu. Die Wahl gewann die konservative Österreichische Volkspartei (ÖVP), die sich auf fast 22 Prozent verbessern konnte.

Piratenpartei

  • 26.04.2012, 09:47 UhrHolzauge

    Die Partei wurde Anfang 2006 in Schweden gegründet, der Erfolg ist einzigartig in Europas Geschichte.

    Ich habe mir Gestern die Website der Piraten in Russland angesehen, absolut professionell und sehr ansprechend. Ich bin sicher das auch hier die Piraten zukünftig eine wichtige Rolle in der Politik spielen werden.

    DAS nenne ich mal "Orangene Revolution" !

    Die Piraten werden die Integration in Europa vorantreiben und haben auch nicht die Berührungsängste der Blockparteien was Staaten im Osten Europas angeht.

    Ich bin mal gespannt wie die politische Landkarte Europas 2020 aussieht.

    Piraten spürt die MACHT, sie ist auf eurer Seite.

  • Die aktuellen Top-Themen
Panne beim Abwurf über Kobane: US-Waffen landeten womöglich beim IS

US-Waffen landeten womöglich beim IS

Wo landen Waffen, die US-Flugzeuge über Kobane abwerfen? Das Pentagon weiß es nicht, zumindest für eine der Lieferungen. Am Montag hieß es, diese sei zerstört worden. Jetzt kommt heraus: Vielleicht hat sie auch der IS.

Helmut Kohl und die deutschen Wirtschaftsgrößen: „Die bauen doch eine Scheiße nach der anderen“

„Die bauen doch eine Scheiße nach der anderen“

Der Altkanzler lästert in seinen unautorisierten Memoiren über Größen der deutschen Wirtschaft. Flughafen-Chef Mehdorn ist der große Kiesel und an der Deutsche-Bank-Führung lässt der einst mächtige Mann kein gutes Haar.

Alternative für Deutschland: Hackerangriff auf die Führungsebene der AfD

Hackerangriff auf die Führungsebene der AfD

Der Hacker-Angriff auf die AfD galt nicht nur dem Goldshop – die Gruppe „Anonymous Austria“ hat nach eigenen Angaben E-Mails und Dateianhänge der Parteiführung abgefangen. Lucke und Co stehen vor brisanten Enthüllungen.

  • Konjunkturtermine
Konjunkturtermine: Wochenvorschau

Wochenvorschau

Die wichtigsten Ereignisse und Indikatoren in Europa und International