Insgesamt 670 Millionen Wähler
Bei Wahlen in Indien mindestens zehn Menschen getötet

Trotz verstärkter Sicherheitsvorkehrungen sind die Parlamentswahlen in Indien wieder Menschen getötet worden. Nach Medienberichten starben mindestens zehn Menschen bei blutigen Kämpfen und Anschlägen, rund 100 seien verletzt worden.

HB NEU DELHI. Rund 172 Millionen Wahlberechtigte in 11 der 28 indischen Bundesstaaten waren am dritten Wahltag aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Die Wahlbeteiligung lag nach Angaben des staatlichen Rundfunks bei rund 60 Prozent.

Schon am Dienstag vergangener Woche, dem ersten Wahltag, waren mindestens 21 Menschen ums Leben gekommen. Aus Sicherheitsgründen und wegen des großen logistischen Aufwands findet die Wahl bis zum 10. Mai an fünf Tagen statt. In der größten Demokratie der Welt sind insgesamt 670 Millionen Menschen aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Das Ergebnis soll am 13. Mai verkündet werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%