Insiderbericht
OECD-Chefvolkswirt soll Italiens Finanzminister werden

Italien hat offenbar einen neuen Finanzminister: Einem Insider zufolge ist Pier Carlo Padoan für den Posten gesetzt. Der Chefvolkswirt der OECD sorgte zuletzt mit einer Forderung an die EZB für Aufsehen.
  • 0

ParisDer Chefvolkswirt der OECD wechselt voraussichtlich als Finanzminister in die italienische Regierung. Pier Carlo Padoan sei für den Posten gesetzt, erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters am Freitag von einer mit der Sache vertrauten Person der Pariser Organisation. „Er hat den Job, er wird Finanzminister“, hieß es weiter. Die Entscheidung werde in Kürze offiziell bekannt gemacht.

Padoan hat als Chefökonom der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) mit der Aufforderung an die EZB für Aufsehen gesorgt, ihre Geldpolitik aggressiv zu lockern. Zugleich hatte er sich gegen einen zu strikten Sparkurs in den Krisenländern der Euro-Zone ausgesprochen.

In Italien ist der Sozialdemokrat Matteo Renzi mit der Regierungsbildung beauftragt worden. Er hatte seinem Vorgänger mangelnden Reformeifer vorgeworfen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Insiderbericht: OECD-Chefvolkswirt soll Italiens Finanzminister werden"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%