Inspektionen
Russen sollen Zugang zur US-Raketenabwehr erhalten

Russische Inspekteure sollen nach offiziellen Angaben aus Moskau und Washington nun doch Zugang zum geplanten US- Raketenabwehrsystem in Mitteleuropa erhalten. Nach russischen Angaben hatten sich Moskau und Washington bereits im Herbst vergangenen Jahres auf russische Inspektionen des geplanten US-Raketenabwehrsystems verständigt. Allerdings waren diese dann in einem schriftlichen Angebot der USA nicht mehr enthalten.

HB MOSKAU/PRAG. US-Vize-Außenminister Daniel Fried sagte laut einem Bericht der Prager Zeitung „Pravo“, dass Experten aus Moskau Militäranlagen in Tschechien und Polen kontrollieren dürften. Der Vorschlag sehe aber auch vor, dass Moskau im Gegenzug Kontrollen nicht näher genannter Militäranlagen durch die tschechische und polnische Seite zulasse. In der Moskauer Zeitung „Iswestija“ begrüßte Lawrow das Entgegenkommen der USA. Das Angebot zeige, dass Washington die Sicherheitsbedenken Moskaus endlich ernst nehme.

Anfang dieser Woche hatten US-Außenministerin Condoleezza Rice und US- Verteidigungsminister Robert Gates mit ihren russischen Kollegen in Moskau erneut über das Abwehrsystem verhandelt. In Tschechien soll ein Radar errichtet werden, in Polen ist die Stationierung von zehn Abwehrraketen etwa gegen mögliche Angriffe aus dem Iran geplant.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%