Internationale Zustimmung
USA loben China für sein Krisenmanagement

Vor dem Asem-Treffen am Freitag in Peking erntet die chinesische Regierung viel Lob für ihren Umgang mit der Finanzkrise. Bereits jetzt beginnen sich die Machtverhältnisse in der internationalen Finanzwelt zu verschieben.

PEKING. Der Ratschlag für den nächsten US-Präsidenten kam von einem ausgewiesenen China-Kenner. Auch nach der Finanzkrise werde China die Wachstumslokomotive der Welt sein, sagte US-Finanzminister Henry Paulson am Dienstag in Washington: „Das sollte der kommende US-Präsident erkennen.“ Ausdrücklich lobte der Amerikaner Pekings Umgang mit der weltweiten Krise: „Das hat gezeigt, dass China seine Verantwortung als eine der führenden Weltwirtschaften akzeptiert hat.“

Das Lob kommt nicht von ungefähr. Ab Freitag trifft sich die Welt in Peking, um vor allem die sich ausweitende Finanzkrise zu diskutieren. Mehr als 40 Staatsführer aus Asien und Europa werden anlässlich des Asem-Treffens erstmals an einem Tisch ein neues Weltfinanzsystem debattieren. Dabei sein wird auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

„Eines steht schon jetzt fest: Staaten wie China werden künftig eine wesentlich größere Rolle spielen“, sagt ein Diplomat in Peking. Wurden die Chinesen in der Vergangenheit von den USA und von Europa vor allem wegen der Währungspolitik kritisiert, sind diese Diskussionen momentan ziemlich verstummt. Der ewige Dauerstreit um den Yuan-Wechselkurs spielt momentan keine Rolle.

Auch als Ministerpräsident Wen Jiabao vergangene Woche in einem Telefonat mit seinem britischen Amtskollegen Gordon Brown die Lage besprach, herrschte eher Konsens. Nur gemeinsam könne man die Probleme lösen, hieß es danach. „Der Umgang mit China hat sich ganz klar verändert“, sagt ein Pekinger EU-Beobachter, „die Türen sind nun weiter geöffnet.“

Seite 1:

USA loben China für sein Krisenmanagement

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%