Interner Machtkampf
Aubry wird neue Sozialistenchefin

Die französischen Sozialisten haben eine neue Vorsitzende: Martine Aubry, Tochter von Jaques Delors, soll die Parti Socialiste aus der Depression führen. Ihre Konkurrentin Ségolène Royal akzeptierte das Ergebnis - und kündigte an, weiter zu kämpfen.

PARIS. Frankreichs oppositionelle Sozialisten haben nach vier Tagen Hickhack über das Abstimmungsergebnis endlich eine neue Partei-Chefin: Martine Aubry, die Bürgermeisterin von Lille. Doch die internen Grabenkämpfe dürften bei der Parti Socialiste (PS) weiter gehen. Die unterlegene Rivalin Ségolène Royal rief ihre Anhänger in einem Video bereits dazu auf, sie bei der Vorbereitung der Präsidentschaftswahlen 2012 zu unterstützen.

Der Conseil national, höchste Instanz zwischen Parteitagen, wählte am Dienstag Abend Aubry mit klarer Mehrheit. Ihre interne Konkurrentin Royal akzeptierte die Niederlage und will auf juristische Schritte zur Anfechtung der Wahl verzichten. Zuvor hatte eine interne Prüfkommission das umstrittene Ergebnis der Urabstimmung zum Parteivorsitz vom vergangenen Freitag korrigiert und Aubry nunmehr einen Vorsprung von 102 Stimmen zugesprochen. Bei der ersten Auszählung hatte die Tochter von Ex-EU-Kommissionspräsident Jacques Delors nur einen Vorsprung von 42 Stimmen gehabt. Anhänger Royals beklagten Unregelmäßigkeiten bei der Wahl und drohten mit Klagen.

Aubry will die Spaltung der Partei überwinden und erklärte: "Einer meiner ersten politischen Aufgaben besteht darin, mit Ségolène zu sprechen." Royal machte aber gestern deutlich, dass sie keineswegs ihre Ambitionen aufgeben wird. "Ich werde weitermachen, mehr denn je", kündigte sie per Video-Botschaft an, denn "2012 ist morgen". Im Jahr 2012 finden die nächsten Präsidentschaftswahlen statt.

Royal will vor allem dafür kämpfen, dass die Parti Socialiste ihren Charakter ändert: Weg von einer klassischen Partei mit großen Funktionärsapparat, wie ihn Aubry verkörpert; hin zu einer politischen Bewegung, denen sich Bürger schnell und ohne hohe Mitgliedsbeiträge anschließen können, ähnlich wie die Parteien in den USA.

Seite 1:

Aubry wird neue Sozialistenchefin

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%