Interview mit Morgan Spurlock
„In Wahrheit verstehen wir die Nachrichten nicht“

Morgan Spurlock und andere Star-Regisseure haben mit „We The Economy“ eine Filmreihe gedreht, die Wirtschaft verständlich erklärt. Mit dem Handelsblatt sprach Spurlock über komplizierte Ökonomie und einfache Antworten.
  • 1

Herr Spurlock, wer hatte die Idee zu „We The Economy“?
Das war eigentlich Paul Allen. Über seine Produktionsfirma Vulcan Production hat er gehört, dass wir einen Film über Geld drehen wollten, wie Geld Werte verändert. Also haben sie mich angerufen und gesagt, Paul wolle unbedingt einen Film über die Wirtschaft drehen. So haben wir uns zusammengesetzt und innerhalb von zwei Stunden hatten wir diese aufregende Idee.

Aber warum brauchen die Menschen noch mehr Anschauungsmaterial zur Wirtschaft?
Wir leben in Zeiten, in den wir überwältigt sind von Nachrichten und speziell wirtschaftlichen Nachrichten. Und wir machen uns gerne selbst glauben, dass wir diese Nachrichten verstehen, aber in Wahrheit verstehen wir sie nicht. Viele von uns sind ökonomische Laien. Und es ist wertvoll für Menschen wie uns oder junge Leute, auf einen einfachen Level herunter zu brechen, wie unsere Wirtschaft funktioniert.

Aber es gibt doch schon viel Anschauungsmaterial, das erklärt, wie die Wirtschaft funktioniert.
Es sind eine Menge Informationen verfügbar, die sich wie Medizin anfühlen. Schalten Sie mal CNBC oder Fox Business News an und erklären Sie mir anschließend, wie die Wirtschaft funktioniert. Sie bekommen sehr viele Ansichten untergejubelt, aber sie wissen nicht mehr als vorher.

Und wie soll sich „We The Economy“ anfühlen, wenn nicht wie Medizin?
Wir versuchen die Menschen für die Wirtschaft einzunehmen, sie zu unterhalten und am wichtigsten: es für jeden zugänglich zu machen.

Warum haben Sie so viele verschiedene Regisseure ausgewählt? Haben Sie damit nicht 20 Filme unterschiedlichster Qualität?'
Sie haben 20 verschiedene Arten von Talent, die alle ihre Fähigkeiten einbringen. Dadurch ist so ziemlich für jeden etwas dabei. Wenn Sie Animation mögen, wenn sie Cartoons mögen, wenn Sie Komödien mögen, dann finden sie das genauso wie seriöser gedrehte Beiträge. Wir wollten Regisseure mit unterschiedlichen Blickwinkeln haben.

Kommentare zu " Interview mit Morgan Spurlock: „In Wahrheit verstehen wir die Nachrichten nicht“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Prinzipiell eine sehr gute, hervorragende Idee, denn in der Tat sind die Menschen in den Industriestaaten - akademisch gebildet oder nicht - ganz fürchterliche Laien auf den verschiedenen Gebieten der Wirtschaft, denn es ist ja nicht nur eines.

    Politisch voreingenommen sind ganz sicher die meisten, zumindest die Berater, von welchen die Themen mitsamt den "sachlich" richtigen Ergebnissen - um diese geht es ja gerade - vorgegeben werden.

    Dennoch: weiter so und mehr davon. Da kann gar nicht soviel falsch sein, als daß es nicht doch überwiegend richtig wäre, es zu tun.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%