Interview
Rumsfeld sieht friedlichen Irak in weiter Ferne

Nach Ansicht von US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld kann der bewaffnete Kampf der Aufständischen im Irak noch Jahre andauern. In einem Interview mit dem US-Sender Fox News gab Rumsfeld am Sonntag einen Zeitraum von bis zu zwölf Jahren an.

HB WASHINGTON. "Wir werden die Aufständischen nicht besiegen", sagte Rumsfeld. Die irakischen Sicherheitskräfte würden dies tun, wenn die von den USA geführten internationalen Truppen das Land bereits verlassen haben. "Wir sind dabei, eine Umgebung zu schaffen, in der das irakische Volk und die irakischen Sicherheitskräfte die Aufständischen selbst besiegen können", sagte Rumsfeld.

Der Minister warnte zugleich vor einer weiteren Zunahme der Gewalttaten. Der Aufstand könne sich über das Jahr noch ausweiten, während die irakische Führung eine Verfassung für eine demokratische Regierung ausarbeite.

Rumsfeld bestätigte zugleich, dass es Gespräche zwischen der US-Armee und Aufständischen gegeben hat. Diese Treffen gebe es schon eine ganze Weile, und die plötzliche Aufmerksamkeit sei übertrieben, sagte er mit Blick auf einen Bericht der britischen „Sunday Times“. Ins Detail ging Rumsfeld nicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%