Irak
Anti-IS-Koalition kündigt Rückeroberung Tikrits an

Innerhalb 72 Stunden will die Badr-Miliz die wichtige Stadt Tikrit zurückgewinnen. Schon jetzt haben sie die Dschihadisten im Stadtzentrum umzingelt. Doch sie kommen nicht voran und müssen auf Verstärkung warten.
  • 0

TikritIraks Anti-IS-Koalition hat die vollständige Rückeroberung der wichtigen Stadt Tikrit von der Dschihadistenmiliz bis spätestens Dienstag angekündigt. Es werde „nicht mehr als 72 Stunden“ dauern, um die Kämpfer vom Islamischen Staat (IS) aus Tikrit zu vertreiben, sagte ein Kommandeur der Badr-Miliz und Sprecher der sogenannten Volksmobilisierungseinheiten am Samstagmorgen der Nachrichtenagentur AFP.

Doch die irakische Offensive gegen die Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) kommt in Tikrit weiter nicht voran. Die Soldaten und die überwiegend schiitischen Milizionäre warteten auf Verstärkung, verlautete am Samstag aus einem Kommandozentrum. „Wir brauchen professionelle Kräfte und Soldaten“, hieß es. Man benötige aber nur 1000 oder 2000 Mann.

Bereits am Freitag war die Offensive in der Heimatstadt des früheren Machthabers Saddam Hussein unterbrochen worden. IS-Kämpfer haben in vielen verlassenen Gebäuden Sprengfallen versteckt, Scharfschützen feuern auf die Soldaten. Die Armee richtet sich deswegen auf Straßenkämpfe ein.

Bagdads Truppen ist es mit Unterstützung schiitischer Milizen und sunnitischer Stämme gelungen, die IS-Extremisten ins Zentrum Tikrits zurückzudrängen und dort zu umzingeln. Dort gebe es nunmehr noch 60 bis 70 IS-Kämpfer, sagte der Sprecher.

Die Streitkräfte und die Milizen waren am Mittwoch mit 20.000 Mann auf Tikrit vorgerückt. Der IS konnte aber mehrere Stadtviertel halten. Die radikalen Islamisten nahmen bereits im vergangenen Jahr große Teile des Nordiraks ein und wurden kurz vor der Hauptstadt Bagdad gestoppt. Auch in Syrien beherrschen sie weite Landstriche und zwingen der Bevölkerung ihre radikale Auslegung des Islams auf.

Die Einheiten der Volksmobilisierung bestehen vorwiegend aus Freiwilligen, sie stellen das Gros der Anti-IS-Kämpfer. Die zahlenmäßig unterlegenen Islamisten versuchen die Angreifer mit Sprengfallen, Scharfschützen und Selbstmordattentaten zu schwächen. Die Streitkräfte hatten ihre Offensive auf die nördlich von Bagdad gelegene Stadt vor knapp zwei Wochen gestartet, bis zu 30.000 Mann sind daran beteiligt.

Wie im Irak werden dort IS-Gegner von den USA und anderen Ländern mit Luftangriffen unterstützt. Nach Erkenntnissen der in Großbritannien ansässigen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte wurden jetzt Ziele in der Nähe der Stadt Tal Tamer nahe der türkischen Grenze bombardiert. In der Region haben kurdische Kämpfer in den vergangenen Wochen Erfolge gegen den IS erzielt, stoßen aber auf erbitterten Widerstand. So setzen die Extremisten Panzer und andere schwere Waffen ein.

Die Rückeroberung Tikrits ist der bislang größte Militäreinsatz gegen den IS, der im vergangenem Sommer weite Gebiete im Irak und im benachbarten Syrien unter seine Kontrolle bringen konnte und dort ein radikalislamisches „Kalifat“ ausgerufen hat. Die Tikrit-Offensive ist auch ein Test für die Rückeroberung Mossuls weiter im Norden. Das ist die größte Stadt, die der IS erobert hat.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur
Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Irak: Anti-IS-Koalition kündigt Rückeroberung Tikrits an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%