Irak
Bewaffnete beschießen Bus - zehn Tote

HB BAGDAD. Aus zwei Fahrzeugen heraus haben Bewaffnete am Samstag im Irak einen Bus mit Arbeitern unter Beschuss genommen und zehn Menschen getötet. Drei weitere Menschen seien verletzt worden, teilte die Polizei mit. Der Bus sei mit 13 Insassen von Hilla im Süden Bagdads in die Hauptstadt unterwegs gewesen, als die beiden Fahrzeuge mit den Bewaffneten auf gleiche Höhe aufgeholt hätten, sagte der Polizeisprecher. Zuvor waren in Bagdad mindestens acht Polizisten bei einem Selbstmordanschlag auf eine Elite-Einheit der Sicherheitskräfte getötet worden. Seit die neue irakische Regierung im Amt ist, hat die Zahl der Anschläge deutlich zugenommen. Die Rebellen wollen die politische Neuordnung des Landes stören.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%