Irak
Blutiger Anschlag in Bagdad – mehr als 50 Tote

Es ist der blutigste Anschlag in der irakischen Hauptstadt seit mehreren Monaten: Bei einem Autobombenanschlag auf einen belebten Markt in Bagdad sind nach Regierungsangaben mehr als 50 Menschen ums Leben gekommen.

HB BAGDAD. Der Selbstmordattentäter zündete seinen Sprengsatz am Dienstagabend in einer überwiegend von Schitten bewohnten Gegeng. Zunächst hatte es geheißen, es seien mindestens elf Menschen getötet und etwa 35 verletzt worden. Später sprachen die Behörden jedoch von mindestens 51 Toten.

Etwa 80 weitere Menschen seien verletzt worden, als der Sprengsatz während des abendlichen Berufsverkehrs in dem Schiiten-Viertel Hurrija im Norden der Stadt detonierte. Bei den Opfern handele es sich ausschließlich um Zivilisten, darunter Frauen und Kinder.

Es handelte sich um den blutigsten Anschlag in der irakischen Hauptstadt seit mehreren Monaten. Zunächst bekannte sich niemand zu der Tat, sie galt jedoch als der Werk von El Kaida im Irak. Diese von Sunniten beherrschte Terrororganisation verübt häufig massive Selbstmordanschläge mit Autobomben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%