Irak
Dutzende Tote bei Autobomben-Anschlag

Bei zwei koordinierten Anschlägen sind im Nordirak Dutzende Menschen getötet worden. Ein Attentäter zündete inmitten eines Marktes eine Autobombe und zerstörte dabei auch den Sitz des kurdischen olympischen Komitees.

HB KIRKUK. In der Stadt Kirkuk detonierte zunächst ein Lastwagen auf einem belebten Markt, bevor Minuten später ein Auto in der Nähe explodierte. Die Angaben über die Zahl der Todesopfer schwankte zwischen 40 und 80. Die Polizei sprach von 136 Verletzten und erklärte, die Zahl der Todesopfer könne steigen.

Der Lastwagen explodierte nahe einem Büro der Patriotischen Union Kurdistans, die Partei des irakischen Präsidenten Dschalal Talabani. Zudem zerstörte die Bombe den Sitz des kurdischen olympischen Komitees. Ein Bus fing Feuer, die eingeschlossenen Passagiere verbrannten. Dutzende Autos standen in Flammen. Die zweite Bombe sei etwa einen Kilometer von dem Kulturzentrum entfernt auf einer Straße explodiert, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%