Irak-Krieg
US-Zivilverwalter Bremer: Saddam Hussein versteckt sich im Irak

Die USA haben nach eigenen Angaben Informationen darüber, dass Saddam Hussein sich im Irak versteckt hält. «Seine Tage sind gezählt», sagte Zivilverwalter Bremer. Es gehe nun darum, den Ex-Dikator zu fangen oder zu töten.

HB BERLIN. Der ehemalige irakische Staatschef Saddam Hussein lebt noch – und zwar im Irak. Das zumindest hat der dortige US-Zivilverwalter Paul Bremer am Samstag in Bagdad gesagt. Er berief sich dabei auf US-Quellen. "Seine Verhaftung oder sein Tod sind unser oberstes Ziel", sagte Bremer. Es sei wichtig, den Ex-Machthaber in seinem Versteck zu finden, um ein für alle Mal mit der Vorstellung aufzuräumen, "dass er und seine Killer zurückkommen". Der US-Zivilverwalter gab sich zuversichtlich, dass Saddam Hussein nicht mehr lange im Verborgenen bleiben kann: "Seine Tage im Irak sind gezählt."

Der Ex-Diktator ist seit der Eroberung Bagdads am 9. April verschwunden. Mehrfach strahlten arabische Sender Botschaften Husseins aus, in denen er die Iraker zum Widerstand gegen die US-Truppen aufrief. Seine Söhne Udai und Kusai starben im Juli in Mossul bei einem Angriff von US-Soldaten auf ein Haus, in dem die beiden sich versteckt hatten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%