Irak
Polen zieht sich zurück

Der Staatspräsident von Polen hat dem Abzug der im Irak stationierten Truppen zugestimmt. Eigentlich wollte Kaczynski die Pläne zwar nicht absegnen, hatte schließlich aber kaum eine andere Wahl

HB WARSCHAU. Der polnische Staatspräsident Lech Kaczynski hat am Freitag einem Abzug der im Irak stationierten polnischen Truppen bis Oktober 2008 zugestimmt, wie dies die Regierung von Ministerpräsident Donald Tusk wünscht. Auf der Website des Staatspräsidenten hieß es, er habe der Resolution der Regierung zugestimmt, das Mandat im Oktober 2008 zu beenden.

Das Mandat für die Entsendung der Soldaten läuft derzeit nur bis zum 31. Dezember dieses Jahres. Hätte Kaczynski, der die Truppen eigentlich längerfristig an der Seite der USA im Irak sehen wollte, einem Abzug bis Oktober nicht zugestimmt, dann hätten dies dazu führen können, dass sie schon bis Ende des Monats hätten abgezogen werden müssen, da für eine Verlängerung die Zustimmung des Parlaments notwendig ist. Polen hat derzeit etwa 900 Soldaten im Irak stationiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%