Irak
US-Soldaten getötet

Bei Anschlägen im Nord-Irak sind drei US-Soldaten getötet worden. In Bagdad kam es unmittelbar vor der Hochsicherheitszone zu einem Anschlag auf einen US-Militärkonvoi.

HB BAGDAD. Nach Angaben des US-Militärs kamen bei einem Bombenattentat im der Unruheprovinz Dijala zwei Soldaten ums Leben. Vier weitere seien verletzt worden, als eine am Straßenrand deponierte Bombe explodierte. Ein US-Soldat sei nahe Mossul erschossen worden.

In der Hauptstadt Bagdad kam am Mittwoch ein Zivilist ums Leben, als Unbekannte unmittelbar vor der Hochsicherheitszone einen Anschlag verübten. Bei dem offenbar auf einen US-Militärkonvoi gezielten Attentat wurden nach Polizeiangaben zwei Iraker verletzt. Ein US-Fahrzeug sei getroffen worden. Ob es Opfer unter den Amerikanern gegeben habe, sei unklar, erklärte die Polizei. In der sogenannten Grünen Zone sind unter anderem mehrere Ministerien und die US-Botschaft untergebracht. Nach einer deutlichen US-Truppenverstärkung in Bagdad hat die Gewalt in den vergangenen Monaten dort merklich nachgelassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%