Irak
Viele Tote nach schweren Anschlägen in Bagdad

Neue schwere Explosionen haben am Mittwoch das Zentrum der irakischen Hauptstadt Bagdad erschüttert. Bei den Bombenanschlägen kamen zahlreiche Menschen ums Leben - von 43 bis 60 Toten ist die Rede.

HB BAGDAD. Das irakische Innenministerium bezifferte die Zahl der Toten zuletzt auf 43. Mindestens 76 Menschen wurden den Angaben nach verletzt. Verschiedene Nachrichtenagenturen berichten von einer noch höheren Opferzahl mit bis zu 60 Toten.

Die erste Autobombe explodierte morgens am Al-Nahda-Busbahnhof. Der zweite Attentäter zündete seinen ebenfalls in einem Fahrzeug versteckten Sprengsatz zehn Minuten später in unmittelbarer Umgebung der ersten Explosion. Der dritte Täter brachte seine Autobombe schließlich nach einer halben Stunde vor dem Al-Kindi-Krankenhaus zur Explosion, als Helfer gerade dabei waren, die Opfer der ersten beiden Anschläge dorthin zu bringen.

Ein Sprecher der irakischen Armee berichtete unterdessen, Extremisten hätten sechs Soldaten einer Einheit, die zur Bewachung der Ölanlagen abgestellt worden sei, erschossen. Sie eröffneten in einem Dorf westlich von Kirkuk das Feuer auf das Fahrzeug der Soldaten.

Die US-Armee teilte mit, einer ihrer Soldaten sei am Dienstag bei einem Sprengstoffanschlag auf seine Patrouille in Südwest-Bagdad ums Leben gekommen. Drei Soldaten der gleichen Einheit seien am Vortag in der irakischen Hauptstadt gestorben, als ihr Fahrzeug bei „Kampfaktionen“ in einen Graben kippte.

Im Irak verüben Aufständische fast täglich Anschläge. Ihr Ziel ist es, die von den USA unterstützte Regierung zu stürzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%