Iran
Ahmadinedschad hetzt erneut gegen Israel

Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat in einem Interview gesagt, sein Land sei entschlossen, Israel „auszulöschen“. Schon im Jahr 2005 behauptete Ahmadinedschad, Israel müsse von der Landkarte getilgt werden.
  • 9

TeheranIrans Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat erneut mit anti-israelischer Hetze provoziert. Iran sei entschlossen, Israel „auszulöschen“, sagte Ahmadinedschad am Donnerstag in einem Interview mit dem libanesischen Fernsehsender Al-Manar nach Angaben der iranischen Nachrichtenagentur Isna. 

„Iran glaubt: Wer für Menschlichkeit ist, muss auch für die Auslöschung des zionistischen Regimes (Israel) als ein Symbol der Unterdrückung und Diskriminierung sein“, wurde Ahmadinedschad zitiert. Im weiteren Gespräch mit dem Hisbollah-Sender sagte er: „Iran verfolgt dieses Thema (die Zerstörung Israels) mit Entschiedenheit und wird niemals von diesem Standpunkt und seiner Politik abweichen.“ 

Ahmadinedschads Äußerungen kamen einen Tag vor den jährlichen Anti-Israel-Kundgebungen namens „Ghods“-Tag. Sie werden jedes Jahr am letzten Freitag des Fastenmonats Ramadan abgehalten. Ahmadinedschad rief alle Iraner und muslimischen Nationen zu den Anti-Israel-Kundgebungen auf. Die Welt müsse sich „des ansteckenden Tumors und des Gauner-Regimes“ entledigen. Ghods steht für Jerusalem, den heiligsten Ort für Muslime neben Mekka. 

Schon im Jahr 2005 wurde Ahmadinedschad für seine martialische Rhetorik international verurteilt. Damals sagte er, Israel müsse von der Landkarte getilgt werden. Iran geriet international noch mehr in Isolation, als Ahmadinedschad 2006 den Holocaust im Zweiten Weltkrieg leugnete.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Iran: Ahmadinedschad hetzt erneut gegen Israel"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • ad 1. Sprache:
    "Hetze" oder "Plädoyer" - vermutlich eine Sache des Standpunkts.

    ad 2. unklare Zitierweise:
    ja was denn nun: will Ahmedinejad daran arbeiten, Israel verschwinden zu lassen - oder dessen derzeitiges Regime ?

    ad 3. "International" ?
    mag sein, wenn sich der Westen und seine politisch-wirtschaftlich abhängigen Regime (Saudi-Arabien, Jordanien, Marokko, etc.) als "Internationale" verstehen. Indien, China, Russland, etc. meint man bei der Worwahl offenbar getrost ausblenden zu können.

    Man darf froh sein, dass es Wikileaks gibt - und endlich zunehmend deutlich wird, wie überflüssig Mainstream-Presse ist, die ständig Artikel wie obigen absondern, und sich allenfalls innerhalb des Mainstreams eine "eigene Meinung" erlaubt.

    Solange Haider-Österreich ausgegrenzt wurde - wir aber keinerlei Hemmungen haben, mit dem israelischen Pendant von der Sorte Liebermann / Nethanyahu etc. Regierungstreffen veranstalten - ohne dass dies Thema einer breiteren Erörterung in den Medien wurde - steht die wirkliche "Bewältigung" des Massenmords an den Juden wohl noch aus. Denn die Lektion daraus kann ja wohl nicht lauten, dass jetzt Israel Narrenfreiheit hat - und seinerseits anderen Gruppen kujonieren und demütigen darf.

  • Ich bin entsetzt, wie seriöse Medien, diese angeblichen Behauptungen zitieren, ohne sich vom wirklichen Wortlaut zu überzeugen. Noch entsetzter bin ich, dass das Handelsblatt die längst widerlegte falsche Übersetzung von 2005 immer noch anbringt.Diese ist sogar vom deutschen Presserat gerügt worden (http://irananders.de/en/analytics/einzelnews-home/article/wer-ist-ahmadinejad.html) Hier haben Sie nichts überprüft und "plappern" nur nach. Das ist unverantwortlich, denn es schürt Haß gegen Iran und verstärkt die Kriegsgefahr.
    Den Wortlaut des oben genannten Interviews auf Al-Manar, können Sie hier in Englisch nachlesen: http://isna.ir/ISNA/NewsView.aspx?ID=News-1833896&Lang=E

    Das klingt schon ganz anders, oder?

  • Bilder sagen mehr als 1000 Worte !
    Sehen sie sich an welche Ideologie nicht nur die Radikalislamistischen
    Gruppen verfolgen !

    http://aro1.com/hitlergruss-auf-arabisch-%E2%80%93-hat-der-wahn-der-nazis-nur-den-koeper-gewechselt/

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%