Iran
Mussawi-Lager will öffentlich um Tote trauern

Die iranische Opposition setzt ihre Proteste heute mit einem Tag der nationalen Trauer fort. Auf seiner Internetseite rief Präsidentschaftskandidat Mussawi zu friedlichen Demonstrationen oder zum Besuch einer Moschee auf, um der Toten zu gedenken.

HB TEHERAN. Im Iran wollen die Unterstützer des unterlegenen Reformkandidaten Mir Hussein Mussawi ihre Massenproteste für Neuwahlen so ruhig und unaufgeregt wie möglich fortsetzen. Die Hauptforderung nach der Annullierung der Wahlen vom vergangenen Freitag sei weithin bekannt und müsse nicht ständig wiederholt werden, erklärte Mussawis Unterstützer-Netzwerk. Die Demonstranten wollen mit dieser Strategie offenbar eine Provokation der Staatsmacht vermeiden.

Am Donnerstagnachmittag (Ortszeit) wollten zehntausende dem Aufruf Mussawis folgen und öffentlich um die Opfer der Demonstrationen der vergangenen Tage trauern. Mindestens fünf Menschen waren seit Samstag in den Straßen Teherans ums Leben gekommen. Es wird vermutet, dass es weitere Opfer aufseiten der Demonstranten wie auch bei Sicherheitskräften gegeben hat. Am Dienstag und Mittwoch war es weitgehend ruhig geblieben. Verlässliche Angaben sind jedoch wegen des Berichterstattungsverbotes für ausländische Medienvertreter von den Demonstrationen schwierig.

Mit Spannung wird der Auftritt von Revolutionsführer Ajatollah Ali Chamenei erwartet, der an diesem Freitag - dem islamischen Feiertag - die Gebete in Teheran anführen wird. Es wird vermutet, dass er sich dabei zur Situation nach der Wahl äußern wird. Chamenei hat umfassende Machtbefugnisse und das letzte Wort bei allen politischen Entscheidungen im Gottesstaat Iran.

Für Samstag hat auch eine Gruppe von islamischen Klerikern in Teheran um Erlaubnis für eine Demonstration nachgefragt. Mussawi und der reformorientierte Ex-Präsident Mohammed Chatami hatten angekündigt, an dieser Kundgebung teilnehmen zu wollen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%