Iran soll Informationen zu Atomprogramm offenlegen
IAEA setzt Iran Ultimatum bis 25. November

Die Internationale Atomenergiebehörde hat dem Iran eine Frist gesetzt, um alle Zweifel an seinem Atomprogramm auszuräumen. Eine entsprechende Resolution wurde vom IAEA-Gouverneursrat angenommen.

HB BERLIN. Die Internationale Atomenergie-Behörde (IAEA) hat den Iran in einer Resolution aufgefordert, die Uran-Anreicherung zu stoppen. Dies teilte eine Sprecherin der IAEA am Samstag in Wien mit. Der Regierung in Teheran wird zudem ein Ultimatum bis zum 25. November gesetzt, die Bedingungen der IAEA zu erfüllen oder eine Anrufung des Weltsicherheitsrates in Kauf zu nehmen. Iran müsse sämtliche Informationen zu dem Atomprogramm offen legen, hieß es.

Die USA verdächtigen Iran seit langem, nach Atomwaffen zu streben und hatten sich zunächst dafür eingesetzt, schon jetzt den Sicherheitsrat mit dem iranischen Atomprogramm und der Frage möglicher Sanktionen zu befassen. Washington zeigte sich dann aber bereit, die von Deutschland, Frankreich und Großbritannien formulierte Resolution mitzutragen.

In dem Resolutionstext, der vom IAEA-Gouverneursrat der 35 Mitgliedsstaaten angenommen wurde, heißt es, das Beenden aller Tätigkeiten zur Uran-Anreicherung und der damit in Verbindung stehenden Programme sei notwendig. Teheran dürfe die Untersuchung der fast zwanzigjährigen heimlichen Aktivitäten auf dem Sektor der Atomenergie nicht behindern. Dazu gehörten ungehinderter Zugang der IAEA-Inspektoren zu Fabriken und Laboratorien, zu Informationen und Personal. Nur so könne die Frage beantwortet werden, ob Teheran am Bau von Atomwaffen interessiert gewesen sei.

Der Iran hat bislang nicht auf die Resolution reagiert. Man werde in den kommenden «zwei oder drei Tagen» entscheiden, ob die Anreicherung von Uran fortgesetzt werde oder nicht, sagte der iranische IAEA-Vertreter Hossein Mussawjan.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%