Islam-Äußerungen
EU distanzierte sich schon 2001 von Berlusconi

Anstoß erregte der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi rund zwei Wochen nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 in den USA, als er in Berlin sagte: „Unsere Zivilisation ist dem Islam überlegen.“

dpa HAMBURG. „Wir müssen uns der Überlegenheit unserer Zivilisation bewusst sein, die aus Prinzipien und Werten besteht, die einen breiten Wohlstand für die Allgemeinheit gebracht haben“, sagte Berlusconi weiter. „Bei uns werden die Menschenrechte sowie die religiösen und politischen Rechte respektiert, was es in den islamischen Ländern sicher nicht gibt. Bei uns gibt es Verständnis für die Vielfalt und Toleranz. Die Fähigkeit zur Integration, zur Toleranz, zur Solidarität machen aus unserer Gesellschaft etwas, worauf man stolz sein kann.“

Der Westen wird weiterhin Völker erobern, so wie es ihm gelungen ist, die kommunistische Welt und einen Teil der islamischen Welt zu erobern, aber ein anderer Teil davon ist um 1400 Jahre zurückgeblieben.“ Der Generalsekretär der Arabischen Liga, Amre Mussa, sprach von einer „rassistischen Erklärung“. Die EU distanzierte sich von Berlusconis Attacke. Er selbst distanzierte sich am nächsten Tag: „Einige aus dem Zusammenhang gerissene Worte sind falsch interpretiert worden.“ Es tue ihm Leid, wenn dadurch „die Gefühle meiner arabischen und muslimischen Freunde verletzt worden“ seien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%