Israel
Likud-Partei wählt neuen Vorsitzenden

Die israelische Likud-Partei hat am Montag mit der Wahl eines neuen Parteivorsitzenden begonnen. Nach letzten Meinungsumfragen hat der ehemalige Ministerpräsident Benjamin Netanjahu die besten Chancen, die Wahl zu gewinnen.

HB TEL AVIV. Gegen ihn treten Außenminister Silwan Schalom, Landwirtschaftsminister Israel Katz und der als ultrarechts geltende Mosche Feiglin an. Israelische Medien berichteten, mehr als 128 000 Parteimitglieder könnten bis 22.00 Uhr Ortszeit (21.00 Uhr MEZ) in gut 160 Wahlstationen landesweit ihre Stimmen abgeben. Mit dem offiziellen Ergebnis wurde in der Nacht zum Dienstag gerechnet.

Der Likud, der aus den letzten Parlamentswahlen als stärkste Fraktion hervorging, hat sich mit dem Austritt von Ministerpräsident Ariel Scharon gespalten. Scharon gründete im vergangenen Monat eine neue Partei, viele führende Likud-Mitglieder schlossen sich ihm an.

Scharon selbst war am Sonntag nach einem leichten Schlaganfall in ein Jerusalemer Krankenhaus gebracht worden. Nach Aussagen der Ärzte ist er mittlerweile auf dem Weg der Besserung.

Einige von Scharons Gegnern versuchen, politisches Kapital aus der gegenwärtigen Schwäche des Regierungschefs zu schlagen. Scharon sollte wegen seines Alters nicht in den kommenden Wahlen antreten“, forderte der Likud-Abgeordnete Ajub Kara. Er will ein Gesetz einbringen, das eine Altersgrenze von 70 Jahren für die Kandidatur als Ministerpräsident festschreibt.

Auch in den israelischen Medien wird vollständige Aufklärung der Wähler über den Gesundheitszustand Scharons gefordert. Die Stellungnahmen, in denen von einem stabilen Zustand und weiteren Untersuchungen die Rede war, seien „einem Führer des Sowjetblocks angemessener, als dem gewählten Ministerpräsidenten einer westlichen Demokratie“.

Boleslav Goldman, der Leibarzt Scharons, beschreibt den Zustand seines schwergewichtigen Patienten mit einem Augenzwinkern. „Was den Kampf gegen das Gewicht des Regierungschefs angeht, diesen gibt es seit 30 Jahren. Und ich hoffe, dass er weitere 30 Jahre andauert.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%