Italien
Hunderttausende demonstrieren gegen Prodi

In einem gewaltigen Protestmarsch demonstrierten am Samstag in Rom mehrere hunderttausend Anhänger des italienischen Mitte-Rechts-Lagers gegen den amtierenden Ministerpräsident Romano Prodi. Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi rief zum Sturz der Regierung auf.

HB ROM. Mehrere hunderttausend Demonstranten des Mitte-Rechts- Lagers haben am Samstag in Rom gegen die Regierung von Ministerpräsident Romano Prodi protestiert. Die Veranstalter sprachen sogar von über einer Million Teilnehmern, es handele sich um die größte Demonstration seit Jahren. Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi, der erst kürzlich einen körperlichen Zusammenbruch erlitten hatte, rief zum Sturz der Regierung auf.

„Wir wollen so schnell wie möglich wieder an die Macht kommen“, rief Berlusconi den Demonstranten vor der Lateranbasilika zu. „Wir wollen die Regierung nach Hause schicken.“ Prodi und die seit Mai regierende Mitte-Links-Koalition hätten „das Vertrauen der Bürger in den Staat zerstört“. Zudem „verschleudert sie die Ressourcen und beschneidet die Freiheit von uns allen“.

Der 70-jährige Oppositionsführer, der erst Mittwoch das Krankenhaus verlassen hatte, erneuerte seinen Verdacht, dass es bei den Parlamentswahlen im April Wahlbetrug gegeben habe könnte. „Lasst uns die erneute Zählung aller Stimmzettel verlangen“, rief er der Menge zu.

Seite 1:

Hunderttausende demonstrieren gegen Prodi

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%