Italien vor der Wahl
„I have a dream“ – Capice?

Die Piazza della Vittoria füllt sich langsam. Alle sind gekommen, um den Star der Partito Democratico (PD) zu sehen: Walter Veltroni. Durch das überraschende Scheitern der Regierung Prodi im Februar führt Veltroni nur fünf Monate nach seinem Amtsantritt als Premier-Kandidat den Wahlkampf für die neue Partei an.

LODI. Die Piazza della Vittoria füllt sich langsam. In dem mittelalterlichen Städtchen Lodi, eine halbe Stunde von Mailand entfernt, liegt ein Hauch von Frühling in der Luft. Vor allem ältere Männer und Frauen, aber auch ein paar Jüngere, haben sich direkt an der hellgrünen Bühne vor der Kathedrale versammelt. Mütter schieben Kinderwagen heran. Und immer mehr Fahrräder biegen aus den engen Gassen auf den Platz.

Sie alle sind hier her gekommen, um den Star der neuen Demokratischen Partei, der Partito Democratico (PD), zu sehen: Walter Veltroni. Der ehemalige Bürgermeister von Rom ist erst im vergangenen Herbst zum Vorsitzenden der PD gewählt worden, dem Bündnis mehrerer kleiner Parteien. Durch das überraschende Scheitern der Regierung Prodi im Februar führt Veltroni nur fünf Monate später als Premier-Kandidat den Wahlkampf für die neue Partei an.

Seit Mitte Februar reist er nun unermüdlich mit dem grünen Wahlkampfbus durchs Land. 12 000 Kilometer und 110 Provinzen stehen bis zum 11. April auf dem Programm – oft drei Städte am Tag – ein Kraftakt, mit dem Veltroni den großen Abstand zu seinem Rivalen Silvio Berlusconi aufholen will.

Umfragen zufolge kommt die PD mit dem Bündnispartner Italia dei Valori (Italien der Werte) derzeit auf 33,6 Prozent. Berlusconis Wahlbündnis Popolo della Libertà (Volk der Freiheit) liegt mit der Lega Nord dagegen mit 42,3 Prozent deutlich vorn.

Nun also Lodi: Um 15.30 Uhr ist es soweit. Der Bus mit der Aufschrift „L'Italia Viva“ und zwei Victory-Zeichen biegt um die Ecke. Aus den Boxen erschallt das Lied des Sängers Giovanotti: „Mi fido di te“ – Ich vertraue dir. Wahlkämpfer Veltroni steigt aus, bahnt sich Hände schüttelnd den Weg zur Bühne. Sein Gesicht ist von den vielen Außenterminen gebräunt, seine belegte Stimme verrät die Anstrengungen der vergangenen Tage.

Seite 1:

„I have a dream“ – Capice?

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%