Italienische Regierung
Fazio-Nachfolger steht angeblich fest

Der Nachfolger des zurückgetreten italienischen Notenbankchefs Antonio Fazio soll voraussichtlich Anfang Januar nominiert werden. Nach Worten von Außenminister Gianfranco Fini hat die italienische Regierung jedoch bereits über ihren Kandidaten entschieden - ohne den Namen öffentlich zu machen.

HB ROM. „Ich kenne den Namen, wie auch (Ministerpräsident Silvio) Berlusconi“, sagte Fini kurz vor einen Parlamentssitzung am Donnerstag in Rom, bei der über die Reform der Notenbank beraten wurde. Fini deutete an, dass die Nominierung wegen der Debatte noch nicht öffentlich gemacht werde. Das Gesetzespaket sieht ein größeres Mitspracherecht der Regierung bei der Besetzung des Notenbank-Chefpostens vor. Am Freitag sollen die Abgeordneten die Reform verabschieden.

Berlusconi sagte, Fazios Nachfolger würde wohl Anfang Januar ernannt werden. Andere Minister erklärten, dass die Regierung eine Entscheidung über den Chefposten der Notenbank bei der Kabinettssitzung am 29. Dezember treffen könnte. Eine Reuters-Umfrage unter Volkswirten ergab das frühere EZB-Direktoriumsmitglied Tommaso Padoa-Schioppa als Favoriten. Bei den Buchmachern liegt der frühere Staatssekretär im Finanzministerium, Mario Draghi vorn.

Auch wenn das Reform-Paket gebilligt wird, kann die Regierung allerdings nicht alleine den neuen Notenbank-Chef ernennen. Das letzte Wort hat Präsident Carlo Azeglio Ciampi nach Beratungen mit dem Aufsichtsrat der Bank von Italien. Der Aufsichtsrat ist bislang für die Nominierung zuständig.

Fazio war wegen seiner Rolle im Übernahmekampf um die italienische Banca Antonveneta massiv unter Druck geraten und hatte seinen Posten schließlich am Montag geräumt. Ihm werden unter anderem Parteilichkeit, Amtsmissbrauch und Insiderhandel vorgeworfen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%