Europäer, Weltbank und Internationaler Währungsfonds sind sich einig: Die bisherige Weltordnung muss erhalten bleiben, und die USA dürfen sich nicht ausklinken. Aber nicht bei allen Punkten ist man sich so einig.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wenn der fromme Wunsch Vater des Gedankens ist!

  • Die natürliche Weltordnung muss erhalten bleiben, so einfach ist das. Leute wie Herr Trump stören zwar, werden aber wie immer zum rechten Glauben bekehrt. Was wäre die Welt ohne uns Investoren ? Nichts, karg und ohne Arbeit für den Mob, der unendlich dankbar ist, für die ihm verliehene Arbeit und das für die kleine Rendite, die wir Investoren uns vom Essen absparen Ha Ha Ha

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%