Jahrestag der Befreiung
Dänemark entschuldigt sich für Juden-Auslieferung

Dänemarks Regierung hat sich zum 60. Jahrestag der Befreiung von der deutschen Besatzung offiziell für die Auslieferung von geflüchteten Juden an das NS-Regime zwischen 1940 und 1942 entschuldigt.

HB KOPENHAGEN. Ministerpräsident Anders Fogh Rasmussen sagte am Donnerstag bei einer Feierstunde an der Kopenhagener Gedenkstätte Mindelunden für Widerstandskämpfer, diese „beschämenden Vorgänge“ gehörten zum Gedenken an die Befreiung Dänemarks am 4. Mai 1945. Zu den 5000 Teilnehmern der Feier gehörte auch Königin Margrethe II.

Erst in jüngster Zeit war die Abschiebung von 21 nach Dänemark geflüchteten Juden an ihre NS-Verfolger bekannt geworden. Die meisten von ihnen wurden danach ermordet. Fast alle dänischen Juden konnten im Oktober 1943 vor der bevorstehenden Deportation in deutsche Konzentrationslager ins neutrale Schweden gebracht werden.

Dänemarks Regierung hatte das Land bei der Besetzung am 9. April 1940 ohne militärische Gegenwehr übergeben und arbeitete mit den Besatzern bis Herbst 1943 zusammen.

Rasmussen hatte kurz vor dem Jahrestag seine massive Kritik an der Zusammenarbeit der dänischen Regierung sowie zahlreicher Unternehmer mit den deutschen Besatzern erneuert. Dänemark sei vor allem durch Lieferungen für die deutsche Kriegswirtschaft „praktisch zum Brückenkopf für die Nationalsozialisten“ geworden. Er warf heimischen Historikern vor, dies in der Vergangenheit verniedlicht zu haben.

Der frühere sozialdemokratische Ministerpräsident Poul Nyrup Rasmussen verteidigte dagegen die Kollaboration als einzige Möglichkeit, Dänemark vor katastrophalen Kriegszerstörungen zu bewahren. Er warf seinem rechtsliberalen Nachfolger vor, historische Kritik aus einem kurzsichtigen aktuellen Winkel heraus zu entwickeln.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%